English

Ich hasse es - Ich liebe es

Ich hasse es - Ich liebe es | von Autor Chris | Bizarrstudio Elegance Blog

Ich klopfe von innen an die verdammte Badtüre. Warten ist angesagt...ich warte...dieses endlose warten...immer dieses scheiß warten auf "SIE"!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Endlich...ich höre ihre Louboutins von weitem den Studiogang entlang klackern. Ein vertrautes, sexy Geräusch... dennoch beängstigend. Jeden ihrer Töne sauge ich wie ein Dyson turbomäßig ein. Sie weiß das. Sie weiß das sogar ganz genau. Niemand kennt mich besser. Niemand!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Das Klackern wird impertinenter. Sie drängt mir ihre Persönlichkeit auf. Sie kommt näher... ganz langsam... ganz langsam kommt sie näher. Ihr makelloser, göttlicher Luxuskörper nähert sich der verdammten Badtüre. Sie nähert sich MIR. Ihre Sündhaftigkeit, ihre Geilheit, ihre Unvergleichbarkeit fesseln mich. Sie ist einzigartig. Danke dafür, dass sie erschaffen wurde!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie kommt noch näher. Sie kommt zu mir. Gleich ist sie da. Ihre langen Absätze bohren sich in mein dreckiges Masochisten-Hirn. Ihre Aura ist magisch. Sie ist faszinierend. Sie turnt mich an. Sie spielt. Sie spielt mit mir. Es ist IHR Spiel!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Dann Stille... toten Stille. Ich halte den Atem... schließe die Augen... konzentriere mich. Ich konzentriere mich vollends auf die Göttliche... auf jede Schwingung, auf jeden Ton, auf jedes Geräusch. Ich kann sie spüren. Sie ist da. Die Göttliche ist endlich da. Ihre Präsenz annektiert den Raum. Sie vereinnahmt mich. Sie dirigiert mich. Sie dominiert mich... durch die verdammte Badtüre hindurch. Sie nimmt mir die Luft. Ich muss atmen. Verdammt nochmal: „Atme Chris!"

Ich hasse es. Ich liebe es!

Ich stehe nackt auf den kalten Badfliesen. Presse mein linkes Ohr mit aller Kraft an die verdammte Badtüre. Ich will hören. Ich will fühlen. Ich will SIE. Was tut sie? Was hat sie vor? Mein Verlangen ist grenzenlos. Meine Hirnzellen drohen in den tosenden Wogen meiner Sehnsucht nach ihr zu ertrinken und spucken dabei perverseste Illusionen aus. Eine Ewigkeit verstreicht. Ich will raus....raus hier. Nein, ich darf nicht...muss um jeden Preis hinter der verdammten Badtüre bleiben!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie knallt die Peitsche. Direkt vor der verdammten Badtüre knallt die Göttliche ihre Peitsche. Dieser scharfe, schnalzende Peitschenklang durchdringt die verdammte Badtüre wie ein Ziegelstein billigstes Fensterglas. Sie weiß was sie tut. Sie weiß es ganz genau. Sie will mir Angst machen. Sie macht mir Angst!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Jetzt weiß ich was mich erwartet. Gut so. Darf die verdammte Badtüre ohne Erlaubnis keinesfalls öffnen. Halte die Klinke sehnsüchtig in der Hand. Kann es kaum erwarten sie endlich zu sehen, sie zu riechen, sie komplett in mir aufzunehmen. Ich will sie bewundern. Ich MUSS sie bewundern!
Lady Pamela: „ÖFFNE SOFORT DIE TÜRE!"

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie zerrt mich an meinem linken Nippel über die Badschwelle. Es tut weh. Es ist egal. Es ist geil.

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie trägt ein hautenges, knappes Lederkleid. Der animalische, exklusive Ledergeruch gepaart mit ihrem dominanten Parfum legen sich schlagartig auf meine masochistischen Lungen. Es ist atemberaubend. Sie ist atemberaubend!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie hat einen abartig geilen Körper. Sie trägt kein Höschen. Wie gerne würde ich jetzt den Reißverschluss ihres verdammten Kleides öffnen... ihn mit Gewalt runterzippen... sie aus dem Leder schälen... sie dabei nach meinem Belieben berühren und liebkosen. Träum weiter...

Ich hasse es. Ich liebe es!

Ihre betörenden Brüste drücken sich durch das hauchdünne, edle Leder. Ihre beiden Nippel zeigen spitz nach vorne. Sie ähnelt einer da Vinci Skulptur. Sie ist ein Kunstwerk. Sie ist eine Schönheit. Danke, dass sie erschaffen wurde. Sie macht süchtig. Sie ist gefährlich!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Mein Schwanz steht wie ein Granit-Obelisk. Energisch umschließt sie ihn mit ihrer Rechten. Sie quetscht ihn. Es tut weh. Es ist egal. Es ist geil. Sie zieht mich an meiner knallharten Meldung quer rüber ins rote Zimmer. Wenn ich jetzt stolpere muss der Notarzt kommen!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Kein Wort verlässt ihre erotischen, glänzenden Lippen... ihre roten Lippen... oh ihre göttlichen, roten Lippen. Was würde ich dafür geben auch nur ein einziges mal ihren Lippenstift schmecken zu dürfen... an ihren Lippen saugen zu dürfen. Wie sie wohl schmeckt? Träum weiter...

Ich hasse es. Ich liebe es!

Kaltstart. Sie peitscht mich aus. Ohne Aufwärmen. Sie ist gnadenlos. Ich stöhne. Schweiß tropft.
Lady Pamela: „SCHWITZ FÜR MICH – TROPF FÜR MICH - LEIDE FÜR MICH – SCHREI!"

Ich hasse es. Ich liebe es!

Ich schreie. Im Spiegel sehe ich wie sie das anmacht. Ihre Mimik, ihre Atmung, ihre Bewegungen sind nichts als pure Lust. IHRE Lust. Es ist die Lust der Göttlichen!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Ihre Peitschenhiebe werden unerträglich. Die Riemen unter der konsequenten Führung ihres austrainierten Arms fressen sich förmlich in meinen Arsch. Meine schmerzverwöhnte Haut platzt auf. Ich verkrampfe... verrenke mich an den Hand- & Fußmanschetten. Entkommen ausgeschlossen!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie lacht mich aus. Bin ihr ausgeliefert. Sie peitscht mich tief in meinen Grenzbereich. Sie ist unerbittlich. Es strengt sie an. SIE strengt sich an. Sie peitscht meisterhaft. Sie ist eine Meisterin. Sie ist DIE Meisterin!

Ich hasse es. Ich liebe es!

Sie befriedigt mit der Peitsche ihre Lust. Sie nimmt sich was sie will. Sie holt sich was sie braucht. Und sie holt es sich von mir. Sie holt sich heute ihre sadistische Lust von mir, denn Sie ist

LADY PAMELA, YOUR EXPERIENCED BIZARRLADY DELUXE!

Mein Arsch ist wund. Bin mit dunkelroten Striemen übersäht. Es ist die Handschrift der Göttlichen. Ihre Markierungen sind ein Privileg. Der Sitz auf der Toilette wird die Hölle. Es tut weh. Es ist egal. Es ist geil. Sie ist wunderschön. Sie macht süchtig. Sie ist gefährlich!

Ich hasse Sie...

Autor: Chris - am 16.01.2019
Bestes Studio in Deutschland
Bestes Studio
Die erfahrenen Studio-Betreiber